//
du liest...
Ausland, Europa

BREXIT Volksabstimmung muss wiederholt werden

repeat

von Wilfried Kahrs – http://qpress.de

Rettet die Lüge: Während in Großbritannien die Volksabstimmung zu dem Thema des Austritts aus der EU, JA oder NEIN, heute am 23.6.2016 noch andauert, können wir jetzt bereits vorab vermelden, dass diese Volksabstimmung wiederholt werden muss. Nicht etwa weil es Unregelmäßigkeiten bei der Auszählung der Stimmen geben wird, nein es wird vielmehr daran liegen, dass das Ergebnis einfach zu knapp ausfällt. Die Engländer selbst werden mit dem heutigen Abstimmungsergebnis keineswegs zufrieden sein, denn sie hassen nichts mehr als eine Pattsituation. Es braucht glasklare Ergebnisse und keine scheindemokratischen Veranstaltungen die dann auch noch auf Messers Schneide enden.

Selbstverständlich haben sich alle namhaften Größen dieses Planeten in den letzten Tagen reichlich Mühe gegeben, die britische Volksseele dahingehend zu massieren und ordentlich Panik zu verbreiten, dass ein Ausstieg aus der EU für Großbritannien angeblich ein Debakel wäre. Quasi ein halber Weltuntergang, wenigstens aber der Einsteig in die totale Verarmung und weltweite Isolation. Selbst Barack Obama musste Wir sind nicht gegen europa dieses europa ist gegen uns protest regierung widerstand gegen die konzerndiktatursich unbedingt noch einmal zu Wort melden: Vor seinem Treffen mit Premier Cameron hat US-Präsident Obama die Briten vor dem Brexit gewarnt[SpeiGel auf Linie]. Nun gut, der BREXIT könnte die Verelendung des Volkes tatsächlich verlangsamen und die Umverteilung von unten nach oben drastisch behindern, also den ultimativen Kommerz stören. Wer sollte auch ein Interesse an der Beendigung der jetzt herrschenden Zustände haben?

Und so bleibt Barack Obama auch nicht lange allein, besonders im Lager des Großkapitals zeigt man sich zutiefst besorgt, sollten sich die Briten hier verweigern wollen: US-Finanzinvestor • Nach Brexit wird Russland wieder Weltmacht.[News-Front] und macht den kleinen Briten schon mal wieder die nächste Panik vorm ganz großen Buhmann, der nicht mehr zu verhindern sein wird, wenn sich die Briten jetzt falsch entscheiden sollten. Geht natürlich gar nicht. Also müssen die Briten jetzt für den Verbleib in der EU stimmen, um erstens die Welt vor Waldimir Putin zu beschützen, darüber hinaus auch noch den Tod der Jo Cox zu rächen (Clear Evidence Killing of British MP Jo Cox Was Politically Motivated) und natürlich um zu signalisieren, dass die Briten sich nicht etwa für etwas besseres hielten. Letzteres dient der Stärkung der sozialen Kompetenz und wird als wohlsituierter Hofknicks vor dem EU-Adel gewertet.

Armut ist keine eine grosse Schande Koalition unrecht Sozialstaat Kapitalismus qpressUnd wenn die gesamte Führungsriege der EU selbst noch schrillend laut auf die Briten einschreit und vor dem BREXIT warnt, dies mit den unmöglichsten und peinlichsten Argumenten untermauert die man hier gar nicht wiederholen mag, dann muss Holland Brüssel schon ziemlich in Not sein. Aus Deutschland können wir den Briten noch die rechte Weisheit mit auf den Weg geben. Etwas lockerer betrachtet könnte man auch meinen, dass die EU-Funktionäre Angst um ihre Machtposition haben, die nämlich um rund 60 Millionen Stück Humankapital schwinden würde, sofern sich die Briten nunmehr ernsthaft aus der EU-Diktatur verabschiedeten.

Und deshalb wagen wir bereits an dieser Stelle die unerschütterliche Prognose, dass die Volksabstimmung wiederholt werden muss! Weil das Ergebnis weder der EU, noch dem Kapital passen werden. Sollte sich wider Erwarten die Mehrheit der Briten doch für einen Verbleib in der EU aussprechen, egal wie knapp es wird, bestünde eine reale Chance, dass die Abstimmung nicht wiederholt werden müsste und flankierend dazu ein schnelles und EU-weites Volksabstimmungsverbot nachgeschoben werden könnte.

Sollten die Briten sich jetzt erwartungsgemäß in dieser Abstimmungsrunde schon mal gegen den Verbleib in der EU entscheiden, so dürfen wir mit jährlichen Wiederholungen dieser Abstimmung in Großbritannien rechnen, bis das Abstimmungsergebnis dem gewünschten und bereits sorgsam vorgeplanten Ergebnis entspricht. Im Zweifel wird man schon sehr Korrekt auszählen. Dann müsste das EU-weite Verbot von Volksabstimmungen, wenigstens für Großbritannien noch eine Weile verschoben werden. Deutschland hält sich ja bereits freiwillig daran, weil die Merkel-Junta die Renitenz seiner Schlafmützen kennt und auch weiß wie gefährlich ein aufgeweckten Volk werden kann.

BREXIT Volksabstimmung muss wiederholt werden

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: