//
du liest...
Ausland, Nordamerika

Donald Trump biedert sich der Israel-Lobby an

trumpaipac

von https://nocheinparteibuch.wordpress.com

Beim alljährlichen Reichsparteitag der zionistischen Kriegsmafia in den USA hat Donald Trump gestern Abend seine Kandidatur als außenpolitische Alternative, als Hoffnung gegen das Establishment und als freisprechender Politiker beendet und sich zu einem kleinen Lakaien der Israel-Lobby degradiert, der, wenn es drauf ankommt, nichts weiter kann, als eine Aneinanderreihung kurzer Zeilen mit Kriegsankündigungen gegen Iran, die UN und Palästina vom Teleprompter abzulesen, die direkt von Netanjahu selbst geschrieben sein könnten.

Mit der Rede erklärt Donald Trump im Grunde, dass seine Ablehnung des Establishments auf seinen Wahlkampfveranstaltungen nur eine Masche zum Einheimsen von Stimmen war, und er in Wirklichkeit als U-Boot der zionistischen Kriegsmafia gelaufen ist.

Ob Trump diese Anbiederung an die Lobby im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur überhaupt nützt, ist dabei allerdings fraglich. Sicher, das Publikum bei der AIPAC-Mafiakonferenz reagierte auf seine Rede nicht wie geplant mit Boykott und Protest, sondern mit stehendem Applaus. Und Donald Trumps langjähriger Freund und politischer Berater Roger Stone erklärte zu der Rede, dass der 100% auf Linie mit der zionistischen Lobby liegende Trump “der neue Trump” sei, den es fortan immer geben werden.

Doch das zionistische Establishment nimmt seine überraschende Kehrtwende zur totalen Anbiederung an die zionistische Lobby nur lächelnd zur Kenntnis, erklärt sie für unglaubwürdig und fehlgeschlagen, und setzt die Attacken gegen Trump fort. Es mag dabei schon so sein, dass das nicht von Dauer ist und dass es Trump mit seinem Coming-Out als radikaler Zionist doch noch gelingen wird, Unterstützung von größeren Teilen des herrschenden zionistischen Establishments für seine Kampagne zu generieren.

Doch gleichzeitig darf Donald Trump damit rechnen, nun wesentliche Teile seiner Basis zu verlieren. Mit einem Aufstand gegen das Establishment zu kokettieren und sich dann an die zionistische Kriegsmafia anzubiedern, kommt in den USA in der Regel nämlich nicht gut an. Diese Erfahrung hat Rand Paul auch schon machen dürfen, dessen Kandidatur für das Präsidentenamt sich rückblickend betrachtet vermutlich schon einige Monate vor der offiziellen Erklärung seiner Kandidatur erledigt hatte, nämlich genau in dem Augenblick, wo er Netanjahus Rede for dem US-Kongress begeistert wirkenden Beifall zollte. Unzählige Menschen haben Ron Paul und Donald Trump eben gerade als Kandidaten gegen das Establishment gewählt, und nicht dafür, dass sie sich dem Establishment anbiedern, sobald sie eine Basis zu haben glauben.

Damit ist neben vier radikalen Zionisten nun nur noch ein Kandidat im Rennen um die US-Präsidentschaft 2016, von dem nicht unbedingt mehr Krieg zu erwarten ist: Bernie Sanders.

Dabei ruft seine pro-israelische Positionierung als PEP, Progressive Except Palestine, bei vielen Aktivisten zur Beendigung der Herrschaft des zionistischen Wahns auch nicht gerade übermäßige Begeisterung hervor.

Nachtrag: Hier ist übrigens noch die Rede der zionistischen Angriffskriegsverbrecherin Hillary Clinton bei der Mafia, die Trump mit seiner Rede bei AIPAC bezüglich des substanziellen Inhalts nahezu eins zu eins kopiert hat:

Die Reden der beiden im Rennen verbliebenen Wasserträger von Trump, Cruz und Kasich, bei der AIPAC sind die gleiche unterwürfige Suppe gegenüber der zionistischen Kriegsmafia, sodass man sich die schenken kann.

PS: Die Führung von AIPAC ist einen Tag später auf die Bühne getreten, um Trump scharf zu verurteilen, ausgerechnet wegen seiner Kritik an Obama, die von Netanjahu geteilt wird. Allerherzlichst.

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/03/22/donald-trump-biedert-sich-der-israel-lobby-an/

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Donald Trump biedert sich der Israel-Lobby an

  1. Die Qualität des designierten „Spitzenpersonals“ des US-Schurkenstaates lässt ja tief blicken. Man hat nur die Wahl zwischen Pest und Cholera – alles tief durchseucht mit der menschenverachtenden Zio-Sekte! Wenn dieses Staatsgebilde samt Vasallen hoffentlich bald in die ewigen Jagdgründe geht, wird eine drückende Last von der Menschheit genommen.

    Gefällt mir

    Verfasst von Turbo | 23. März 2016, 17:08

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: